11. Dezember – Unser Fenster zum Advent

Fenster zum Advent in Langerfeld

Seit 01.12.2019 findet wieder das traditionelle ökumenische Fenster zum Advent in unserem Stadtteil Langerfeld statt. Irgendwo in Langerfeld öffnet sich eine Tür und wir können gemeinsam bei Tee, Gebäck, Punsch und Weihnachtsliedern vielleicht Gedichten, einer kleinen Andacht oder besonderen Aktionen lauschen und mitmachen.

Unser Fenster zum Advent ist am 11.12.2019 um 18.00 Uhr im Café im Erdgeschoss geöffnet. Es gibt selbst geblasene Weihnachtslieder, eine kleine Andacht zum fröhlichen Nachdenken, Kinderpunsch und Kekse und natürlich eine ganz besondere Aktion zum Staunen und Anregen. Kommen Sie einfach herein und machen Sie mit. Es kostet nichts.

Alle Fenster zum Advent finden Sie HIER.

Fenster zum Advent 2019

Hier nun der gehörte Text zu unserem Fenster

Mein Leben ist eine Achterbahn?

Da will ich als ganz normaler Mensch gemäß dem Rat weiser Menschen mein Leben selbst in die Hand nehmen und dann ist es doch ziemlich fremdbestimmt, wenn ich so recht darüber nachdenke.

Manchmal kommt es mir doch so vor, als würde ich in einem dieser engen Wagen einer Achterbahn sitzen. Früh am Morgen stehe ich auf und beginne mit meinem täglichen Tagesablauf zwischen den Wünschen anderer Menschen in meinem Beruf, der Familie, im Verein, der Nachbarschaft und natürlich meinen eigenen Bedürfnissen.

Wie in einer Achterbahn sitze ich eingeklemmt zwischen den äußeren Umrandungen meines Lebens und warte darauf, dass ich auf die Bahn nach oben gezogen und über die Schienen geschossen werde. Natürlich ist das hinaufgezogen oder geschoben werden nur der Anfang.

Denn mein Ziel ist ja die wilde Fahrt über die Bahn nach unten, durch wilde und sanfte Kurven, vielleicht durch Tunnel und ganz sicher durch den einen oder anderen Looping, der alles auf den Kopf stellt. Mal schnell, mal langsam, so stelle ich mir unser Leben vor.

Bleibe ich bei diesem Vergleich, so habe ich wenige Möglichkeiten, die Fahrt durch mein Leben zu beeinflussen. Die Seitenwände des Waggons, an denen ich mich festhalte, hat ein mir fremder Mensch gebaut. Meine Mitfahrer/innen im Wagen kann ich nur zum Teil mitbestimmen. Die Stahlschienen der Bahn hat jemand aufgebaut und ja, sogar hergestellt, den ich vermutlich niemals in meinem Leben sehen werde. Den Entwurf meiner Achterbahn hat ganz sicher ein Ingenieur gefertigt, dessen Namen ich niemals erfahren werde. Und was die Geschwindigkeit der rasanten Fahrt angeht, nun ja, die kann ich am allerwenigsten kontrollieren. Ich kann nur genießen oder schreien. Oder stillschweigen.

Stelle ich mir vor, dass Gott den Entwurf geschaffen und die Schienen meiner Lebensachterbahn gebaut hat, die seinem Entwurf für mein Leben folgen, dann gibt es zwei Dinge, die mich darüber nachdenklich werden lassen. Kann ich mein eigenes Leben wirklich so wenig selbst bestimmen, wie ich es in meiner Achterbahn kann? Und kann ich darauf vertrauen, wie bei einer Achterbahn in einem Vergnügungspark, dass der Konstrukteur und Erbauer alles richtig gemacht haben, damit mir nichts Schlimmes passiert? Zu zweitens sage ich ja und zum ersten vielleicht.

Gott baut unsere Lebensachterbahn nach seinen Plänen. Doch wir bestimmen selbst, ob wir einsteigen, vertrauen, uns in die Kurven legen oder steif dagegen anstemmen. Wir können schreien, fröhlich sein, Angst haben und erleichtert oder traurig sein, wenn wir am Ende der Fahrt angekommen sind. Wir dürfen die Aussicht genießen, mit den Mitfahrern reden, uns miteinander bekannt machen und sogar Mut und Trost spenden. Theoretisch könnten wir sogar während der Fahrt aussteigen, aber das machen nur wenige Menschen. Selbst bei einer Störung dürften wir auf offener Strecke darauf vertrauen, dass uns geholfen wird. Wir können also unser Leben in den Grenzen Gottes durchaus selbst bestimmen. Wie lange unsere Fahrt dauert, die Bahn des Lebens uns führt, das können wir beim Blick aus dem Waggon nur erahnen. Auch die Frage, ob wir am Ziel ankommen oder zwischendurch angehalten werden, können wir nicht beantworten.

Und damit uns dieses Bild einer Achterbahn ein wenig länger im Kopf bleibt, habe ich heute keine Kosten und Mühen gescheut, Ihnen nicht nur von Bahnen und rasanten Fahrten zu erzählen, sondern Sie auch selbst einmal mit den Händen und Köpfen Einfluss auf das Leben anderer zu nehmen. Natürlich finden Sie jetzt keine Achterbahn zum Platznehmen. Für einen Weihnachtswunsch wäre das wohl ein wenig übertrieben.

Heute muss eine Murmelbahn der besonderen Art ausreichen. Wie in unser aller Leben, geht es mit den bunten Kugeln dort mal schnell, mal langsam voran, mal bergab und sogar bergauf, mal über Abgründe und mal ohne Kontakt zum Boden durch die Bahnen. Versuchen Sie einfach, ein optimales Ergebnis zu erzeugen. Beobachten Sie, was geschieht und greifen Sie helfend ein, wo es nötig ist. Und denken Sie gern darüber nach, wie eine Murmel vielleicht den vorgezeichneten Lauf einer anderen verändert. Wie hilfreich manche Murmel ist, wenn sie einfach nur auf eine andere wartet, um dieser bei ihrem Lauf zu helfen, ihr den nötigen Schwung zu geben.

Murmelbahnaufbau von Carsten Koch mit Gravitrax von Ravensburger

Fühlen Sie sich ruhig ein wenig wie der Herr über das Leben der bunten Kugeln. Und ich kann Ihnen verraten, dass sich jede Kugel anders verhält, wenn sie erst einmal unterwegs ist. Sie mögen gern auch fühlen, was in Ihnen geschieht, wenn Ihr Plan nicht aufgeht. So, wie es mir in den mehr als vier Stunden Aufbau oft genug ergangen ist.

Und wie auch in unserem Leben, in der Achterbahn unseres Lebens und dieser Murmelbahn, ist das Ende eines Durchgangs sehr wahrscheinlich nicht das endgültige Ende. Denn am Ende des Tages wird diese Murmelbahn wieder in die Kisten verpackt und völlig anders zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgebaut. Die Kugeln jedoch werden die gleichen sein.

Machen Sie sich ein paar schöne Tage in dieser Weihnachtszeit. Feiern Sie den Geburtstag desjenigen, der uns in der Murmelbahn unseres Lebens begleitet und dafür sorgt, dass das Ende unserer Strecke nicht das Ende unseres Lebens ist. Frohe Weihnachten!

Text und Foto: Carsten Koch
Verwendung nur mit Genehmigung des Autors

LangLese bei uns

Das Langerfelder Lesefestival “LangLese” ist bei uns nicht nur zur Eröffnung zu Gast.

Es lesen in der Reihenfolge des Auftretens:

11.11.2018, Beginn 17.00 Uhr
Regina Schleheck aus ihren prämierten Krimis

13.11.2018, Beginn 18.00 Uhr
Carsten Koch aus seinen berüchtigten Kurzgeschichten

25.11.2018, Beginn 15.00 Uhr (mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen)
Peter Scholz liest aus seinen Geschichten und Erzählungen

04.12.2018, Beginn 19.30 Uhr
Hamlet rot/weiß, ein Klassiker im zu höchst vergnüglichen Ruhrpottgewand

06.12.2018, Beginn 19.30 Uhr
Schreibwerkstatt Beckhausen mit jungen Literaten der Extraklasse

08.12.2018, Beginn 10.00 Uhr
Langerfelder Buchmesse

08.12.2018, Beginn 18.00 Uhr
Langerfelder Fenster zum Advent mit Punsch, Posaunenchor und einer besonderen Weihnachtsgeschichte

09.12.2018, Beginn 10.00 Uhr
Langerfelder Buchmesse

09.12.2018, Beginn 15.00 Uhr
Abschlussrede der LangLese von Oberbürgermeister Andreas Mucke

09.12.2018, Beginn im Anschluss
Konzert mit der außergewöhnlichen und bezaubernden Anna Luca

Wir laden ein – Buchvorstellungen

Plakat Buchvorstellungen am 06.05.2017

Was haben eine Wuppertalerin, eine Leverkusenerin und ein Bad Münstereifelaner gemeinsam? Die Antwort ist ganz einfach, denn sie schreiben spannende Bücher und Geschichten, sahnen Preise und glorreiche Kritiken ab und haben dennoch den Bezug zu ihrem Publikum nicht verloren.

Alle drei stellen ihre aktuellen Bücher den Wuppertaler Leseratten vor und bieten in der Wohnzimmeratmosphäre der “Burg Langerfeld” neben ihren herausragend gelesenen Texten auch die Möglichkeit, mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Freuen Sie sich auf einen besonderen Abend mit Anke Höhl-Kayser, Regina Schleheck und Jürgen Schmidt und genießen Sie den direkten Kontakt mit kreativen Persönlichkeiten und ihren Fantasien.

Hier die Eckdaten:
Buchvorstellungen von und mit Anke Höhl-Kayser, Jürgen Schmidt und Regina Schleheck
Samstag, 06.05.2017 – 19.30 Uhr
CVJM Wuppertal-Langerfeld e.V.
Café
Am Hedtberg 12, 42389 Wuppertal
Eintritt frei – Spenden und Gespräche sind sehr willkommen.

Diese Veranstaltung ist Teil der gemeinnützigen und sozialen Stadtteilarbeit des CVJM Langerfeld.

Das Vereinsheim

Bitte beachten Sie: Wir vermieten nicht für private Feiern! Bitte ersparen Sie sich und uns unnötige Absagen!

Bu odada özel partiler için kiralanan değil!

Anfragen für Konzerte und den attraktiven Konditionen stellen Sie bitte an die Mailadresse “info ät cvjm-langerfeld Punkt de” oder telefonisch unter 0202 xx 604 xx 232 (ohne x natürlich, Spamschutz). Wir haben eine Mailbox und rufen zum nächst möglichen Zeitpunkt zurück.

An dieser Stelle finden Sie Mitteilungen und aktuelle Bilder aus dem Vereinsheim.

Unser Haus bietet Ihnen viele Möglichkeiten.

Wir vermieten gern an Sie für Ihre Seminare, Konzerte und Gruppentreffen. Ab sofort suchen wir auch interessierte Mieter für regelmäßige Gruppenarbeit oder Seminare in unserem Haus. Rufen Sie uns gern unter der Telefonnummer 0202 xx 604 xx 232 an oder schreiben Sie eine Mail an “info ät cvjm-langerfeld Punkt de”.

Der CVJM Wuppertal-Langerfeld

Das Sitzungszimmer

Das Sitzungszimmer

Auch als Seminarraum für ca. 15 Personen buchbar.

Der kleine Saal

Kleiner Saal Nordseite
Kleiner Saal Westseite

Ob Tische, Stühle oder freie Fläche, hier ist Platz genug für bis zu 60 Personen.

Der große Saal

Großer Saal
Großer Saal mit Tischen und Stühlen
Großer Saal im CVJM Langerfeld

Großer Saal im CVJM Langerfeld

Mit Bühne und Verstärkertechnik versehen bietet unser großer Saal Raum genug für bis zu 460 sitzende oder stehende Personen. Mit den vorhandenen Tischen können ca. 250 Personen vor der Bühne Platz nehmen. Es bleibt genug Raum für einen Stehbereich oder eine mobile Theke. Der Saal kann durch eine Deckenheizung von oben beheizt werden.

Die Bühne bietet genug Raum auch für größere Chöre, Schauspielaufführungen und Bands. Ein Nebenraum mit Zugang zur Bühne kann eingeschränkt oder nach Absprache genutzt werden.

Bühne im CVJM Langerfeld

Wichtig für probende Bands: Im Winter fressen die Heizkosten für den Saal jede finanzielle Rücklage auf. Daher sind Proben eher im kleinen Saal sinnvoll. Das Equipment könnte, wie bei unseren eigenen Musikgruppen auch, in eigenen verschließbaren Rollcontainern bei uns gelagert werden.

Wegen der vielen Anfragen für private (Hochzeits)Feiern im großen Saal bitten wir um Beachtung:

Wir vermieten nicht für private Feiern wie z.B. Hochzeiten, Verlobungsfeiern und religiöse Feste. Anfragen sind zwecklos, es gibt leider keinen Verhandlungsspielraum.

Für alle anderen Nutzungen gelten leichtere Bedingungen.

Bu odada özel partiler için kiralanan değil!

Weiter geht es!

Eine großzügige Garderobenanlage, ausreichend Toiletten und ein bequemer Zugang für die Bühnentechnik vom Parkplatz aus sind gegeben.

Garderobe und Eingangsbereich

Der Spiel-, Sport- und Kulturbereich lässt sich multifunktionell einrichten. Ob als kleiner Saal für Musik- oder Lesungsveranstaltungen (bestuhlt für ca. 40 Personen), Gruppenraum oder Raum für sportliche Aktivitäten ist dieser Bereich ebenerdig zugängig. Ein kleiner “Backstage-Bereich” ist vorhanden.

Spiel-, Sport- und Kulturraum

Das Café lässt sich ebenfalls individuell einrichten. Ob für Gruppentreffen, Seminare, kleine Vereinsfeiern oder kulturelle Veranstaltungen, Platz ist für ca. 25 Personen an Tischen oder 40 Personen in Reihen bestuhlt. Ein E-Piano ist ebenfalls vorhanden.

Café im CVJM Langerfeld

Café im CVJM Langerfeld

Eine Theke gehört zur Ausstattung und grenzt an eine großzügige Küche mit professionellem Gasherd, Gewerbespülmaschine und großem Kaffeebereiter. Breite Arbeitsflächen lassen genug Raum für Vorbereitungsarbeiten.

Der gesamte Bereich Café, Sport und Küche ist ebenerdig zu erreichen und mit den Toilettenanlagen treppenfrei verbunden. Somit sind die Räume im unteren Bereich des Hauses (ebenerdig zur Straße hin) senioren- und weitgehend rollstuhlgerecht. Wir weisen jedoch darauf hin, dass wir zwar jeweils eine großzügige Toilette für Männer und Frauen bieten können, diese jedoch nicht die üblichen Hilfsmittel für Schwerbehinderte bieten. Mit dem Rollstuhl sind jedoch beide Toiletten befahrbar. Der Eingang zum Café bietet eine niedrige Stufe von ca. 10 cm als einziges Hindernis. Wir helfen Ihnen gern ins Haus und auch wieder hinaus.

Die Toilettenanlage wird laufend, vor und während der Veranstaltungen gereinigt bzw. gewartet und ist in jedem Falle im Mietpreis inbegriffen.

Der Innenhof bietet genug Raum für entspannte Vereinsfeste oder Veranstaltungen sowohl im Sonnenschein als auch im Schatten.

Innenhof
Innenhof

Es besteht ein direkter Zugang zu einer idyllischen Mooswiese und ein Aufgang in das angrenzende Waldstück mit dem Sportplatz (überwiegend hoch eingezäunte Wiese mit befestigtem Sitzplatzbereich).

Waldstück am Vereinshaus

Sportplatz des CVJM Langerfeld

Weitere Bilder folgen in Kürze. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle gern zeigen, was in unseren Räumen möglich ist. Bei Interesse rufen Sie uns einfach an und vereinbaren ein unverbindlichen Besichtigungstermin. Die Konditionen einer langfristigen Vermietung sind erfrischend günstig. Auch für kleine und große Vereinsfeiern wird das Konto nicht allzu sehr strapaziert. Wir arbeiten gem. den gesetzlichen Richtlinien für einen gemeinnützigen Verein lediglich kostendeckend!

Eine Preisliste ist vorhanden und kann Ihnen bei einer Besichtigung zur Verfügung gestellt werden.

Rufen Sie uns an, Tel. 0202 xx 604 xx 232 oder schreiben Sie eine Mail an “info ät cvjm-langerfeld Punkt de”.

Willkommen im Café Hedtberg

Was man selber isst, schmeckt am besten.

Dieses alte Sprichwort beherzigen Sabine und Volker Kappe sehr gerne.

Sabine und Volker Kappe im Café Hedtberg

Aber mit großer Freude lassen sie auch andere an den Genüssen der von ihnen selbst hergestellten Kuchen, Torten oder auch Frikadellen teilhaben.

Torte aus dem Café Hedtberg

Das von ihnen mit viel Engagement kreierte “Cafe Hedtberg” erfreut sich nun schon seit einigen Jahren großer Beliebtheit.

Hier ist ein Treffpunkt vor oder nach dem Sonntagsspaziergang. Hier trifft man Freunde. Hier ist (ein) Raum für Feiern und Gespräche.

Café Hedtberg, ein Treffpunkt für Alt und Jung

Geöffnet ist “Cafe Hedtberg” an jedem ersten Sonntag im Monat ab 14:30.

Sabine und Volker freuen sich über viele Gäste.