Taizé 2013

Wie in jedem Jahr fuhren wir auch dieses mal wieder mit einer Busladung voller Jugendlicher in der Woche nach Ostern nach Taizé.

Während man sich noch in Wuppertal zu Recht Gedanken über die nächste Heizkostenabrechnung machen durfte, erwartete uns in Taizé der beginnende Frühling mit strahlend blauem Himmel und warmen Mittagstemperaturen. Dennoch gab es noch nachts Temperaturen um die 0 Grad, was aber viele freiwillige Camper nicht abschreckte. Dennoch schliefen die meisten von uns in beheizten Baracken.

Wir hatten dieses Jahr viele Neue dabei, die sich aber schnell einlebten. So durften wir schöne Gottesdienste miteinander erleben. In deutsch-schwedisch gemischten Arbeitsgruppen lernte man viele neue Leute kennen und konnte sein Englisch aufbessern. Abends gab es im Oyak viel Spaß bei lustigen Spielen.

Die Gegend um Taizé lud aber auch zum Geocachen und Spazierengehen ein. 17 Leute wagten sich sogar trotz Ferien um 6 Uhr auf eine Sonnenaufgangswanderung zu einer 5 km entfernten Wallfahrtskirche.

Am Ende waren alle traurig, dass die Woche so schnell um war, aber 2014 kommen wir natürlich wieder.